HEPA-Filter Staubsauger

Zu welcher Marke suchen Sie einen neuen HEPA-Filter?

Dyson HEPA-Filter

Dyson HEPA-Filter

Electrolux HEPA-Filter

Electrolux HEPA-Filter

Mio Star HEPA-Filter

Mio Star HEPA-Filter

Philips HEPA-Filter

Philips HEPA-Filter

Samsung HEPA-Filter

Samsung HEPA-Filter

iRobot HEPA-Filter

iRobot HEPA-Filter

Rowenta HEPA-Filter

Rowenta HEPA-Filter

Miele HEPA-Filter

Miele HEPA-Filter


HEPA-Filter: Hochwirksamer Luftreiniger

Sie haben sich beim letzten Kauf für einem HEPA-Staubsauger entschieden? Perfekt, dann profitieren Sie bereits von einem sehr sauberen Wohnraum. Damit das auch so bleibt, muss der Filter natürlich auch gereinigt und ab und zu gewechselt werden.

 

Doch was bedeutet HEPA überhaupt?

HEPA steht für «High Efficiency Particulate Air Filter» und ist ein Schwebstofffilter. Er sorgt dafür, dass auch winzige Schmutzpartikel wie Tierhaare und Bakterien darin hängen bleiben. Doch gerade im Staubsaugerbereich gibt es viele Filter, die mit «HEPA» bezeichnet sind aber nicht dem räumlichen Anwendungsbereich und der EN-Norm von HEPA entsprechen. Dies ist besonders in Räumen der Fall, in welchen extreme Sauberkeit herrschen muss, wie zum Beispiel in Operationsräumen oder auch in Reinräumen der Kerntechnik usw. Bei den Staubsaugern steht «HEPA» vor allem für hohe hygienische Luftfilter.

 

Wie funktioniert ein HEPA-Filter?

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Filtern, welche wie ein Sieb funktionieren, filtert der HEPA-Filter kleinste Partikel durch Trägheitseffekt (folgen dem Luftstrom nicht), Sperreffekt (bleiben an Fasern des Filters hängen - Adhäsion) und den Diffusionseffekt (stossen mit Filterfasern zusammen – brownsche Molekularbewegung). Somit bleiben selbst sehr kleine Teilchen im Filter haften, respektive im Staubbeutel zurück und wirbeln nicht in der Luft herum. Das hilft vor allem Menschen mit Allergien oder Asthma, welche ohne solche HEPA-Filter unter diesen kleinsten Partikeln wie Hausstaubmilben oder Pollen leiden.

 

Lohnt sich ein HEPA-Filter für jeden Haushalt?

Bei einer Aufrüstung eines herkömmlichen Staubsaugers ist eine verbesserte Hygiene nicht 100% sichergestellt. Denn der Staubsauger selbst muss auch speziell versiegelt sein. Ansonsten fliegen die Partikel aus den Ritzen zurück in den Wohnraum. Ein HEPA-Filter macht für jeden Haushalt Sinn, um ihn frei von Staub zu halten, jedoch muss der Staubsauger auch darauf ausgelegt sein.

 

Kann ich den HEPA-Filter reinigen?

Ja, es gibt wiederverwendbare Modelle, welche sich mit Wasser reinigen lassen. Andere sind nur für den einmaligen Gebrauch gedacht. Vor der Reinigung Ihres HEPA-Filters beachten Sie deshalb immer zuerst die Angaben des Herstellers.

So reinigen Sie einen HEPA-Filter:

  1. Packen Sie den Filter in einen Plastikbeutel. Dieser verhindert, dass Reststaub erneut aufgewirbelt und im Raum verteilt wird.
  2. Hat sich der Staub im Beutel gesetzt, können Sie anschliessend den Filter aus dem Beutel nehmen.
  3. Waschen Sie ihn unter fliessendem Wasser aus.
  4. In der Regel reicht es, mit der Hand fein darüber zuwischen, gewisse Hersteller empfehlen zusätzlich den Einsatz einer feinen Bürste.
  5. Ist der Filter gereinigt, können Sie diesen nach dem Trocknen wieder in den Staubsauger einsetzen und weiter Staubsaugen.