Gasgrill-Tipps - richtig grillen mit Gas

Richtig grillen mit dem Gasgrill

Die Vorteile beim Gasgrill liegen auf der Hand. Erstens ist er schnell aufgeheizt, zweitens kann man die Temperatur genau regulieren und drittens ist man viel wetterunabhängiger beim grillieren. Richtig Grillen mit dem Gasgrill will aber gelernt sein. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Tipps im Umgang mit Ihrem Gasgrill: Lesen Sie hier, was Sie bei der Gasflasche und dem Gasschlauch beachten müssen und was die häufigsten Fehler im Umgang mit Gasgrills sind. Wir erklären Ihnen auch, wie Sie die Gasflasche anschliessen sowie wechseln und beantworten Fragen wie z. B.: Was ist beim Gasdruckregler zu beachten? Ist es normal, dass der Gasgrill Geräusche macht? Was tun, wenn es brennt? Mit unserem Ratgeber wird richtig Grillen mit dem Gasgrill zum Kinderspiel.

 

Gasflasche: richtig grillen mit Gas

Beim Anschliessen von Gasflaschen gibt es einige Punkte zu beachten. Erfahren Sie hier, worauf Sie besonders achten müssen. Auch in puncto Gas und Druckregler gibt es Wissenswertes. Lesen Sie zudem, wie Sie die Lagerung der Gasflasche handhaben sollten.

Gasflasche Gasgrill

Gasflasche wechseln und anschliessen leicht gemacht

  1. Gasflasche zudrehen und Gasdruckregler von der Flasche abschrauben.
  2. Neue Gasflasche anschliessen. Schrauben Sie den Regler gerade am Ventil fest. Hier handelt es sich um ein Linksgewinde. Achtung: Anschluss an die Gasflasche mit Bedacht anziehen – sonst funktioniert es beim nächsten Wechsel nur sehr schwer.
  3. Führen Sie eine kurze Dichtungsprüfung durch: Prüfen Sie den Ventilanschluss mit einem schaumbildenden Mittel (z. B. Wasser-Seife-Gemisch auf einem Schwamm) oder mit einem Lecksuchspray auf Dichtheit, indem Sie ein bisschen Flüssigkeit auf den Ventilanschluss geben. Falls der Anschluss undicht ist, entstehen Blasen. Schliessen Sie in diesem Fall das Ventil und ziehen die Verschraubung nach. Sobald sich keine Blasen mehr bilden, wissen Sie, dass der Anschluss dicht ist.

Experten TippExperten-Tipp
Öffnen Sie die Gasflasche bei Gebrauch nur ein wenig. So ist sie bei einem allfälligen Brandfall schneller zugedreht.

Alles rund um die Gasflasche für den Grill

Wie lagere ich die Grill Gasflasche richtig?
Lagern Sie die Gasflasche Ihres Gasgrills nie im Keller oder in einem Schacht. Gas ist schwerer als Luft und sammelt sich dort. Das könnte gefährlich werden. Idealerweise lagern Sie die Gasflasche an einem gut belüfteten, trockenen Ort im Aussenbereich und geschützt mit einer Abdeckhülle im Schatten. Sonne und Kälte stellen jedoch kein Problem dar für eine Gasflasche.

Welches Gas sollte ich zum Grillen verwenden?
Es gibt Butan und Propan. Die meisten Hersteller verwenden Mischungen aus beiden Gasen. Die Mischungsverhältnisse unterscheiden sich dabei nur minim. Daher spielt es keine grosse Rolle, welche Herstellermischung Sie beim Grillieren verwenden.

Wie kann ich den Gasfüllstand messen?
Wiegen Sie die Gasflasche und ziehen Sie davon das Leergewicht der Flasche (Tara) ab. Das finden Sie auf jeder Gasflasche, meist neben dem Gewicht der Füllung. Das Ergebnis der Subtraktion ist Ihr aktuelles Gasgewicht. Die Composite-Flaschen verfügen über ein Sichtfenster. Dadurch kann man den Füllstand einfach ablesen.

Auf welche Seite dreht man die Gasflasche auf bzw. zu?
Ganz einfach: Bei Gasflaschen haben alle gasführenden Anschlussteile ein Linksgewinde, so auch der Gasschlauch. Nur der Haupthahn ist wie der gewöhnliche Wasserhahn – als Rechtsgewinde – zu schliessen. Um die Gasflasche zu öffnen, drehen Sie nach links. Um die Gasflasche zu schliessen, drehen Sie also nach rechts.

Ist eine Stahl- oder Composite-Flasche besser?
Beide Flaschen haben gewisse Vor- bzw. Nachteile und sind daher als gleichwertig einzustufen. Die zwei grössten Vorteile der Composite-Flasche sind das Gewicht und das Sichtfenster, um den Füllstand zu prüfen.

 

Experten TippExperten-Tipp
Platzieren Sie die Gasflasche so, dass Sie im Notfall rasch rankommen – also niemals hinter dem Grill.


 

Der Gasschlauch: Tipps für den Gasgrill

Wenn es darum geht, sicher zu grillen mit einem Gasgrill spielt der Gasschlauch eine entscheidende Rolle. Sollten Sie das Gefühl haben, dass der Gasschlauch undicht oder brüchig ist, können Sie dies auf verschiedene Arten überprüfen:

3 Tipps zur Überprüfung des Gasschlauchs

  1. Seifenlauge oder Spray (Lecksuchspray) zu Hilfe nehmen
    Verwenden Sie ein schaumbildendes Mittel wie z. B. ein Wasser-Seife-Gemisch. Geben Sie dieses mit einem Schwamm über den Schlauch. Alternativ können Sie auch einen Lecksuchspray verwenden. Wenn der Gasschlauch undicht ist, entstehen Blasen.
  2. Gasschlauch von Auge und mit Fingern überprüfen
    Prüfen Sie, ob der Gasschlauch allenfalls brüchig ist bzw. bereits Risse aufweist. Dies können Sie leicht von Auge sehen oder mit der Hand fühlen. Beschädigungen treten häufig am Anfang und am Ende des Schlauches auf.
  3. Machen Sie den Riechtest
    Einfach Gasflasche kurz aufdrehen, wieder schliessen und an der Gasleitung riechen. Falls Sie Gas riechen, ist der Schlauch womöglich undicht. Achtung: Diese Variante gilt nicht zu 100 Prozent als sicher.

Experten TippExperten-Tipp
Achten Sie darauf, dass der Gasschlauch im Einsatz nicht zu stark und über längere Zeit geknickt wird. Wichtig: Sie sollten Ihren Gasschlauch mindestens alle acht Jahre austauschen – auf dem Schlauch finden Sie das Herstellungsdatum.


 

Das Druckreduzierventil: klein, aber zentral

Das sogenannte Druckreduzierventil (auch Gasdruckregler genannt) bewirkt, was der Name verspricht: Es reduziert den Druck. In anderen Worten: Es sorgt dafür, dass der hohe Druck aus der Gasflasche nicht direkt auf den Grill übergeht.

Gasgrill Druckreduzierventil

Was ist der Zweck eines Druckreduzierventils?
Das eingebaute Rückschlagventil reduziert den Druck bzw. Durchfluss des Gases auf den Grill. So stimmt der Gasdruck mit den Gasführendenteilen wie Brenner oder Düsen überein und es kommt zu einem kontrollierten Gasstrom.

Wann sollte das Druckreduzierventil ersetzt werden?
Beim Gasdruckregler handelt es sich um ein Verschleissprodukt. Sobald Sie bemerken, dass die Flamme schlecht regelbar wird oder es stossweise höhere Flammen gibt, sollten Sie es ersetzen.

Soll ich einen 30 mbar oder 50 mbar Gasdruckregler verwenden?
Wichtig ist, dass der Gasdruckregler und Ihr Gerät auf den gleichen Druck ausgerichtet sind (30 oder 50 mbar). Dies garantiert eine optimale Leistung Ihres Gasgrills. Welchen Gasdruckregler Ihr Grill braucht, steht in der Anleitung. Im Zweifelsfall aber lieber den kleineren Regler verwenden: Falls es der falsche wäre, ist die Folge eine zu kleine Flamme. Verwendet man hingegen den 50 mbar anstelle des 30 mbar Gasdruckreglers, besteht Brandgefahr.


 

Don'ts: Die 3 häufigsten Fehler im Umgang mit Gasgrills

Richtig grillen mit dem Gasgrill will gelernt sein. In unserem Gasgrill Ratgeber erfahren Sie die drei häufigsten Fehler, die selbst Grillexperten teilweise unterlaufen.

Gasgrill häufige Fehler
  1. Keine Leckprüfung
    Die Leckprüfung ist das A und O, wenn es um das richtige Grillen mit dem Gasgrill geht. Weiter oben haben wir Ihnen die drei Varianten vorgestellt, wie Sie schnell ein Leck im Schlauch oder im Ventil ausfindig machen: Verwenden Sie Seifenlauge oder Lecksuchspray, überprüfen Sie den Schlauch visuell und mit den Fingern und machen Sie den Riechtest.
  2. Unterlassen der Reinigung 
    Idealerweise sollte der Grill nach jedem Gebrauch kurz gereinigt werden, um hartnäckige Verkrustungen, Schimmel und Rost zu vermeiden. Die fünf Minuten lohnen sich auf lange Sicht und sparen Ihnen eine Menge Zeit, Geld und Ärger. Eine Komplettreinigung ist je nach Gebrauch, optimalerweise einmal pro Grillsaison, zu empfehlen. Alle Tipps und Tricks zur Reinigung erfahren Sie detailliert in unserem Ratgeber Grill reinigen.
  3. Schrauben und Anschlüsse zu fest anziehen 
    Ziehen Sie die Schrauben und Anschlüsse an Ihrem Gasgrill mit Bedacht an und überprüfen Sie diese sorgfältig und regelmässig. Auch hier können Sie sich viel Zeit sparen. Wenn Sie die Gasflasche beispielsweise zu stark anziehen, werden Sie beim Austauschen Mühe haben.

 

Es brennt, was tun?

Auch auf Notfälle sollten Sie vorbereitet sein. In unserem Ratgeber klären wir auf, was bei einem Brandfall zu tun ist. Das Wichtigste: Bewahren Sie Ruhe und verfallen Sie nicht in Panik. Befolgen Sie die nachfolgende Anleitung:

Gasgrill brennt wichtige Schritte
  1. Alarmieren Sie umgehend die Feuerwehr (Telefon-Nr. 118).
  2. Drehen Sie wenn möglich sofort die Gasflasche zu. Bestenfalls mit einem schwerbrennbaren Handschuh.
  3. Legen Sie eine Feuerlöschdecke über den Grill. Falls Sie keine zur Hand haben, nehmen Sie ein nasses Tuch. Wichtig: Grill nicht mit Wasser löschen. Das kann im schlimmsten Fall zu einer Stichflamme durch das brennende Fett führen.

Experten TippExperten-Tipp
Seien Sie vorbereitet für den Notfall und halten Sie sicherheitshalber immer schwerbrennbare Handschuhe und eine genügend grosse Feuerlöschdecke griffbereit. Zudem wählen Sie einen geschützten und ebenen Standort für Ihren Grill aus.

Grill-Ratgeber

Alle Grill-Ratgeber

Grill-Ratgeber für alles Wissenswerte zur schönsten Sommer-Freizeitbeschäftigung: Holen Sie sich hier Experten-Grilltipps zu Pflege, Reinigung und Zubehör.
Grill reinigen

Grill reinigen – so wird’s gemacht

Nach dem Grillieren ist vor dem Grillieren: Eine regelmässige und gründliche Reinigung des Grills ist das A und O für dauerhaften Grillspass. In unserem Grill-Ratgeber erfahren Sie alle Tipps und Tricks für die fachmännische Reinigung Ihres Grills.